Werteorientierte Führungskultur

Gerade die jüngste Zeit hat in aller Deutlichkeit gezeigt, wie global, komplex und umfassend wirtschaftliche Krisen auf uns wirken und wie wichtig es ist, eine ganzheitliche Sicht der Wirklichkeit zu bewahren. Dabei werden nicht nur Fakten und Zahlen berücksichtigt, sondern auch die innere Welt der Menschen, nämlich Werte und Sinn.

Wer andere führt, muss erst lernen sich selbst zu führen.

Zahlen und Geschäftsprozesse kann man managen, Menschen wollen geführt werden – am besten, indem man ihnen Vorbild ist. Dies bedingt, dass Führungskräfte authentisch sind und der Vorbildsfunktion gerecht werden. Diese innere Haltung ist mittels pferdegestützter Entwicklungsarbeit besonders gut lernbar. Nur wer inspiriert ist, kann andere inspirieren.

Management lässt sich vielerorts lernen und studieren. Was zuweilen fehlt, ist echte Leadership, die Fähigkeit, andere Menschen wahrhaft erfolgreich zu machen. Leader, die es verstehen, ein Klima zu schaffen, in dem Menschen sich entfalten können. Leader die – mit Verstand – von Herz zu Herz kommunizieren.

Laut der jüngsten Gallup-Umfrage sind in der Schweiz lediglich 22% der Mitarbeitenden motiviert. Die meisten Mitarbeitenden lassen sich nicht mit mehr Geld motivieren, sondern wollen etwas Sinnvolles leisten, Wertschätzung spüren, tragende Beziehungen erleben und in ihrem Selbstwertgefühl wachsen. Mitarbeitende, die den Sinn eines Auftrags und dessen Nutzen für das Unternehmen (und den Kunden) kennen, sind engagierter. Es liegt in Ihren Händen als Führungskraft oder ‹Auftraggeber›, dieses Engagement zur Entfaltung zu bringen.

Jeder Mensch möchte zu etwas Wertvollem beitragen.

Der Wunsch nach Sinnfindung in unserem Leben ist eine primäre Antriebsmotivation. Sinn entsteht, indem wir Werte verwirklichen und uns für Wertvolles engagieren können, das ist bei der Arbeit genauso wie im privaten Leben.

Mitarbeitende lassen sich durch unsensibles Führen leicht demotivieren. Motivieren müssen sie sich selber. Dazu können Führungskräfte nur inspirieren – durch ihr eigenes Verhalten, durch ihr Vorbild und durch Gespräche.
  • Klären Sie die Werte, die im Unternehmen nach innen und nach aussen gelebt werden können und sollen.
  • Verdeutlichen Sie diese Werte und machen Sie sie zu Orientierungsmarken.
  • Fördern Sie den Sinnfindungsprozess, indem für Ziele und Aufgaben immer wieder die Frage nach dem ‹wofür› und ‹für wen› geklärt wird.
In meinen Coachings schaffe ich für Sie den Raum, damit Sie sich mit ihrer eigenen Sinnfindung auseinander setzen können, z.B. durch:
Selbstführung (Persönlichkeitsentwicklung).
Coaching mit Unterstützung von Pferden fördert Selbstführung und Beziehungsarbeit, hilft Authentizität und Selbstbewusstsein zu stärken
die Arbeit an den eigenen Werte
Wertecoaching unterstützt Sie zu erkennen, was ihnen wichtig ist